fbpx

Ausverkauft!-Tipp 51: Emotionale Überraschungen 2!

15. September 2016

TIPP AUS DEM BUCH „AUSVERKAUFT!“:

Mit Widmung zu bestellen unter www.ausverkauft-dasbuch.de

Zur Leseprobe geht es hier!

Der zweite Bereich, wo ein perfektes Zusammenspiel Helium-Marketing-Kampagnen erfolgreich werden lassen, sind neben den Mitarbeitern natürlich Ihre Produkte und Dienstleistungen.

Denn wer kennt sie nicht – die emotional konzipierten und / oder verpackten Bestseller? Angefangen von iPhone, Red Bull, Swarovski und Mont Blanc über Freizeitparks wie Rust oder Disneyland, ausgezeichnete Hotels wie das Atlantis (Dubai oder Bahamas) bis hin zu emotionalen Sängern wie Tina Turner und Robbie Williams oder zu Referenten wie Samy Molcho und Johannes Warth. Gibt es bessere Telefone, Energydrinks, Kristalle, Füller, Hotel, Sänger oder Referenten? Vielleicht. Aber die Mischung aus in jedem Fall sehr guter Qualität und emotionaler Inszenierung und Verpackung, also der Story, macht den Unterschied.

Das bedeutet zwar mehr Aufwand in Planung und Produktion, bringt aber bei Weitem mehr und längeren Erfolg. Wie das geht? Jedes mal anders. Ein paar Tipps: viel nachdenken, sich beraten lassen, ausprobieren, feinschleifen, überarbeiten usw.

Wenn es grundsätzliche Kriterien für emotionales Produktdesign gibt, dann vielleicht diese:

  • Listen Sie die emotionalsten, coolsten und dadurch erfolgreichsten Produkte oder Dienstleister in Ihrem Bereich auf.
  • Priorisieren Sie die besten drei, die Ihrer Emotionsneigung (und der ihrer Zielgruppen) und Ihren Talenten am nächsten kommen.
  • Denken Sie – zusammen mit ihrem Team, vielleicht unterstützt durch Kundenbefragungen oder mithilfe von externen Beratern – intensiv darüber nach, wie Sie das auf Ihre Weise, mit Ihrer Spannung und Ihrem Humor emotional toppen können: und zwar bei der Produktkonzeption und bei der Verpackung. Halten Sie Ihr Emotionalisierungskonzept schriftlich fest, damit Sie auf dieses Muster immer wieder zurückgreifen können.
  • Testen Sie ein neues Produktdesign auf Teilmärkten, analysieren Sie Reaktionen, passen Sie Ihre Angebote an und probieren Sie es erneut (zirkulierende Optimierung).
  • Und als Dienstleister, Experte oder Künstler: Werden Sie jeden Tag ein gutes Stück besser und vor allem emotionaler. Der One-to-one-Dienstleister wie zum Beispiel ein Arzt kann hier ein paar Kommunikationsmuster austesten; wer jedoch als Dienstleister one-to-many aktiv ist, also etwa der Künstler oder der Referent, sollte eher auf einen richtig guten Coach zurückgreifen, um im richtigen emotionalen Ton von der Bühne zu senden. Denn sich selbst verbessern ist weitaus schwieriger, als ein Produkt zu optimieren.

Freuen Sie sich auf einige wichtige Gedanken zum Bereich Prozesse und wie diese zu perfekten Helium-Marketing-Kampagnen beitragen können.

Ihr

Siegfried Haider

Speaker – Trainer – Coach – Berater – Autor
Experte für Helium-Marketing, erfolgreiche Positionierung und einfach mehr Umsatz
Damit Sie immer weniger verkaufen müssen und immer öfter gekauft werden!

Share This