Ausverkauft!-Tipp 52a: Emotionale Überraschungen 3!

05. November 2016

TIPP AUS DEM BUCH „AUSVERKAUFT!“:

Mit Widmung zu bestellen unter www.ausverkauft-dasbuch.de

Zur Leseprobe geht es hier!

Der dritte Bereich, wo ein perfektes Zusammenspiel Helium-Marketing-Kampagnen erfolgreich werden lassen, sind neben den Mitarbeitern und Ihren Produkte und Dienstleistungen die Prozesse, die aktiviert werden, wenn ein Kunde Berührung mit Ihrem Unternehmen hat.

Die Emotionalisierung von Kunden über Prozesse hängt sehr eng mit den Menschen, den Mitarbeitern, zusammen, da die meisten Prozesse von Mitarbeitern ausgeführt werden. Aber dennoch, gerade in der unpersönlichen Online-Welt können auch die Prozesse an sich „anders“ gestaltet werden, sodass sie begeistern, und zwar in drei Phasen:

Phase a) Vor dem Auftrag: Denken Sie an diesen tollen Moment, in dem ein Interessent zum ersten Mal mit uns in Berührung kommt – was sieht er, was fühlt er, was erlebt er? Da beißt ein Fisch an, was tun Sie? Wie senden Sie einem Kunden, der Sie besuchen will, die Anfahrtsbeschreibung? Welche emotionalisierenden Maßnahmen gehen einem Besuch von Ihnen beim Kunden voraus? Wie erhält der Kunde von Ihnen ein Angebot? Wie einfach ist bei Ihnen der Bestellvorgang im Onlineshop? Bevor es überhaupt zum Auftrag kommt, gibt es viele kleine wie große Begegnungen. Und möglichst viele davon sollten „einen Kick“, etwas Besonderes aufweisen.

Beispiel: Vor einigen Jahren erkundigten wir uns beim Hotel HerzogsPark in Herzogenaurach erstmals nach Veranstaltungsräumen und Zimmern, und zwar mit einer Standardmail ans Hotel. Bei den meisten Hotels wäre nun ein bis zwei Tage später eine Antwortmail zurückgekommen, meist mit einem Angebot im Anhang, das so unübersichtlich ist, dass nur negative Emotionen aufkommen. Nicht so beim HerzogsPark. Noch am selben Tag rief mich der Direktor des Hotels persönlich an, bedankte sich und erzählte mir, warum es der schönste Job ist, Direktor dieses Hotels zu sein. Am nächsten Tag war im Briefkasten ein Kochbuch aus Franken mit den besten Grüßen des Direktors und dem Dank für das nette Telefonat und die Anfrage. Am Nachmittag dieses Tages rief die Bankettleiterin durch, um mit mir offene Fragen zum Angebot durchzugehen, und kündigte einen Brief für morgen an. Der war dann auch im Briefkasten, mit einem kleinen Küchenhelfer passend zum Kochbuch. Wir haben gebucht, denn der Service vor dem Auftrag ließ Großes danach erwarten!

So entsteht Kundenbegeisterung durch tolle Prozesse vor der eigentlichen Auftragsabwicklung. Freuen Sie sich im nächsten Blogpost auf Punkt b) „Während der Auftragsabwicklung“.

Ihr

Siegfried Haider

Speaker – Trainer – Coach – Berater – Autor
Experte für Helium-Marketing, erfolgreiche Positionierung und einfach mehr Umsatz
Damit Sie immer weniger verkaufen müssen und immer öfter gekauft werden!

Share This