Ausverkauft!-Tipp 73:Die ZIELPLUS-Formel!

26. Juli 2020

 

TIPP AUS DEM BUCH „AUSVERKAUFT!“:

Mit Widmung zu bestellen unter www.ausverkauft-dasbuch.de

Zur Leseprobe geht es hier!

In diesem Artikel stelle ich Ihnen die Struktur meiner ZIELPLUS-Formel vor.

Für den Bierdeckel-Businessplan, für Ihre Unternehmensplanung, biete ich Ihnen eine Struktur an, die sich nach meiner Erfahrung insbesondere für KMUs als sehr praktisch und pragmatisch erwiesen hat. Es handelt sich um die ZIELPULS-Formel.

Warum sollen wir planen und Maßnahmen strukturiert auf die Straße bringen? Dazu habe ich im letzten Artikel zum Buch schon Stellung genommen. Hier noch ein paar ergänzende Motivatoren aus meinen Beobachtungen aus hunderten von Coachsultings: Niemand kann alles, und gerade Experten in bestimmten Themenbereichen wie z.B. Architekten, Ärzte, Berater usw. sind in anderen weniger diszipliniert und gut. Dazu kommt, dass erfolgreiche Unternehmer, die jeden Tag Kundenkomplimente und Applaus ernten und Monat für Monat Umsätze einfahren, die andere im Jahr nicht erreichen, im Ausgabeverhalten und Controlling des eigenen Business bisweilen zu mangelnder Disziplin tendieren. Und dann noch das überdurchschnittlich gefestigte Ego, das dazu tendiert, sich alles zuzutrauen. Dann werden hohe Ausgaben auch schon mal nonchalant betrachtet: „Ach, das leiste ich mir jetzt, ich muss ja nur noch mehr Aufträge annehmen – geht schon!“.

So ist es nicht selten der Fall, dass Experten und Unternehmer bei überschaubaren Fixkosten siebenstellige Jahresumsätze erzielen und trotzdem wenig Gewinne oder sogar Verluste verzeichnen. Wenn jeder Auftrag Ihnen mehrere Zehntausend Euro einbringt, erscheint Ihnen ein Auto für 200 000 Euro irgendwann gar nicht mehr so teuer. Für das Coaching solcher Unternehmer habe ich mir ein Planungs- und Checklistensystem zurechtgelegt, um die Businessplanung in Verbindung mit der Person des Unternehmers so zu konzipieren, dass am Ende der Erfolg steht: die ZIELPULS-Formel. Den Begriff »Zielpuls« kennen wir aus dem Training für Ausdauersportler. Es geht darum, das Training (Business) ausgeglichen (also im richtigen Pulsbereich) zu gestalten und Grenzen zu beachten, um eine stetige und konstante Entwicklung nach oben zu gewährleisten – ohne, sozusagen, den Organismus, die Organisation dauerhaft zu übersäuern.

Wofür steht nun das Akronym »ZIELPULS«?

Z iel- und Strategieplanung
I nvestitionsplanung
E ngagiertes (Office-)Team
L eistungs- und Produktsystem
P ositionierung
U nternehmergeist
L ebensplanung und
S icherheit

Diese sieben Punkte stellen die Gliederung des Bierdeckel-Businessplans dar und hinter jedem Begriff stecken natürlich intensive Fragen und Inhalte (worauf wir in späteren Artikeln noch zurück kommen); sie sollten in jedem Businessplan berücksichtigt werden. Letztendlich sind Businessplan-Inhalte Checkpunkte, die Sie in regelmäßigen Abständen – mindestens alle drei Monate – durchdenken und überprüfen sollten. Die ZIELPULS-Formel soll Ihnen bei der Erstellung Ihres Businessplans Struktur geben und weiterhelfen; sie ist keine starre Vorgabe. Bei Bedarf können Sie sie verändern und erweitern, insbesondere um Daten und Fakten zu Branchen- bzw. Wettbewerbsanalysen, Organisations- und Prozessbeschreibungen, wichtigen Steuerungsgrößen für Ihr Unternehmens- Cockpit etc.

Im nächste „Ausverkauft!-Tipp“ möchte ich gern die damit verbundene Ziel- und Strategieplanung im Detail behandeln. Bleiben Sie dran.

Ihr

Siegfried Haider
DER Marken-Positionierer

Speaker – Trainer – Coach – Berater – Autor
Experte für Helium-Marketing, erfolgreiche Positionierung und einfach mehr Umsatz
Damit Sie immer weniger verkaufen müssen und immer öfter gekauft werden!

Share This