Siegfried Haider zu Peer Steinbrücks Nebentätigkeiten in „DIE ZEIT“!

12. Oktober 2012

Hier der Wortlaut des Interviews:

DIE ZEIT: Wie wählen Sie den Redner für eine bestimmte Veranstaltung aus?
Siegfried Haider: Da spielen vier Kriterien eine Rolle. Drei inhaltliche, ein finanzielles. Erstens, Kompetenz auf einem Sachgebiet. Zweitens muss der Redner das Publikum motivieren und mitreißen können. Drittens muss er ein komplexes Thema so vereinfachen können, dass auch Nichtexperten es nachvollziehen können. Steinbrück ist nach allen drei Kriterien als Redner spitze. Viertens geht es ums Geld. Lässt das Budget des Veranstalters zu, dass wir einen wie Steinbrück anfragen, oder müssen wir uns unter den nicht ganz so prominenten Rednern umschauen?

ZEIT: Wonach richtet sich der Preis für einen Redner?
Haider: Ganz wichtig ist die Erfahrung, die jemand mitbringt. Ich kann niemanden vermitteln, der sich etwas nur angelesen hat. Medienpräsenz ist für das Honorar aber schon auch entscheidend. Wenn einer kaum das Haus verlassen kann, ohne dass sich Kameras auf ihn richten, dann lässt das natürlich die Honorare nach oben schnellen.

ZEIT: Wieviel kostet eine Steinbrück-Rede?
Haider: Ich kann aus Gründen der Vertraulichkeit keine konkreten Honorare nennen. Aber Politiker dieser Kategorie kosten zwischen 7000 Euro und 50?000 Euro.

ZEIT: Gehören zu dieser Kategorie auch Ex-Politiker wie Gerhard Schröder oder Joschka Fischer?
Haider: Ja. Auf dem amerikanischen Markt werden für Topredner wie etwa Bill Clinton oder Tony Blair sechsstellige Beträge gezahlt. Da ist unser deutscher Markt noch fast bescheiden zu nennen.

ZEIT: Was hat der Kunde davon, dass ein Politiker wie Steinbrück bei ihm auftritt?
Haider: Ein Mann wie Steinbrück bringt Insiderwissen mit und vermittelt das Gefühl, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. Der wichtigste Grund für den Unternehmer ist aber natürlich der Werbeeffekt: Wenn er einen prominenten Politiker engagiert, zieht das tausende seiner Kunden an. Der Unternehmer überlegt sich, was er sonst investieren müsste, um diese Kunden in den Saal zu bekommen. Da ist das Honorar für den Redner dann vielleicht nur ein Bruchteil davon.

ZEIT: Der Glanz des Politikers fällt also auf das Unternehmen?
Haider: Glanz muss es nicht sein. Aber natürlich schmückt sich jedes Unternehmen gerne mit Prominenz. Es geht um den Sog, den bestimmte Politiker aufgrund ihrer Persönlichkeit erzeugen. Nicht jeder hat diesen Effekt in jedem Umfeld. Ein SPD-Mann zieht andere Menschen an als ein FDP- oder CDU-Mann.

ZEIT: Steinbrück wird gerade vorgeworfen – und zwar von der Union, er habe eine zu große Nähe zur Bankenlobby.
Haider: Herr Steinbrück ist aufgrund seiner Leistung als Finanzminister ein Magnet für Leute aus der Bankenwelt. Was mich an der Debatte stört: Es wird unterstellt, je höher das Honorar, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass da auch eine Vorteilsgewährung durch den Redenden stattfindet. Dieser Generalverdacht ist falsch. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Bezahlt wird nicht für irgendeinen Vorteil, der nach einer Rede gewährt wird, sondern für die Sogwirkung des Redners.

ZEIT: Es ist also nicht so, dass der kritische Redner nicht wieder eingeladen wird?
Haider: Nein. Gute Redner wissen schon, wie sie eine Kritik formulieren müssen. Nicht verletzend, aber dennoch klar und auf den Punkt. Steinbrück kann das.

ZEIT: Was wäre gegen mehr Transparenz bei den Nebeneinkünften von Politikern einzuwenden?
Haider: Man sollte weitere Stufen einführen, um die Honorarhöhe besser einschätzen zu können. Konkrete einzelne Preise zu nennen, fände ich aber falsch. Wie andere Unternehmer nenne auch ich nicht gerne meine Einkaufspreise. Wenn es einen konkreten Verdacht der Vorteilsgewährung gibt, muss man dem selbstverständlich nachgehen und Öffentlichkeit herstellen. Wir müssen aber weg von dem derzeitigen Generalverdacht. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: Es ist ein Kurzschluss, aus der Höhe des Honorars auf die Bestechlichkeit eines Redners zu folgern.

(Wortlaut aus der Zeitung vom 11.10.2012)

Ihr

Siegfried Haider

Speaker – Trainer – Coach – Berater – Autor
Experte für Helium-Marketing, erfolgreiche Positionierung und einfach mehr Umsatz
Damit Sie immer weniger verkaufen müssen und immer öfter gekauft werden!

Share This