Toller Artikel zu: Kontakte knüpfen – aber richtig!

19. Oktober 2012

Netzwerken ist einfach, aber eine Netzwerke muß vorher seine „Hausaufgaben“ machen, damit es einfach wird. Hier einige schöne Tipps aus der Wirtschaftswoche vom 03.02.2012:

1. Die Situation
Wissen, was man will. Nur wer weiß, was er von der Zielperson konkret möchte, kann auch zielstrebig auf diese Person zugehen. Möchte man einen inhaltlichen Tipp zu einem Thema? Oder eine Empfehlung für weitere Geschäfte, bzw. für die Karriere?

2. Der Einstieg
Der erste Eindruck zählt. Mutig auf die Zielperson zugehen und Blickkontakt aufnehmen. Erzählen, was einem gefallen hat. Diplomatisch sein, über Gemeinsames sprechen. Ironie und Humor eher dezent einsetzen, dazu kennt man die Zielperson zu wenig und kann schnell falsch verstanden werden. Im zweiten Schritt den Namen nennen.

3. Verhedderung vermeiden
Wenn die Frage kommt: Was machen sie? sollte die Antwort nicht länger als eine Minute sein. Nicht den gesamten Lebenslauf herunterbeten, Details interessieren an der Stelle nicht. Wichtig dabei ist, bei der betreffenden Person in Erinnerung zu bleiben – dies gelingt am besten durch eine intelligente, inhaltliche Bemerkung zum Thema.

4. Viel Zuhören, weniger sprechen
Wichtig ist hier das ehrliche Interesse an der Person. Und: Ein guter Netzwerker hört viel zu und redet wenig. Am besten liegt der eigene Gesprächsanteil unter 50 Prozent.

5. Die schweren und tiefen Themen vermeiden
Lücken im Lebenslauf nicht verschweigen, sondern selbstbewusst kurz und knapp benennen. Niemand braucht sich für eine überschaubare Auszeit zu schämen.

6. Der Ausstieg zum richtigen Zeitpunkt
Darauf achten bzw. gut zuhören, wann der Zeitpunkt gekommen ist, das Gespräch zu beenden. Ist meine Zielperson in Eile? Warten bereits andere Personen darauf, mit ihm zu sprechen? Und geben Sie ihre Visitenkarte, aber nicht ihren gesamten Lebenslauf her.

7. Am Ball bleiben
Bleiben Sie bei der Zielperson in Erinnerung. Senden Sie eine freundliche Mail innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Treffen, in der man sich für das Gespräch bedankt.

Fazit:Netzwerken ist wichtig, aber nicht dringend. Es ist ein zartes Pflänzchen, das kontinuierliche Fürsorge benötigt. Wer es ernst meint, der muss dran bleiben.

Ihr

Siegfried Haider

Speaker – Trainer – Coach – Berater – Autor
Experte für Helium-Marketing, erfolgreiche Positionierung und einfach mehr Umsatz
Damit Sie immer weniger verkaufen müssen und immer öfter gekauft werden!

Share This