Ausverkauft!-Tipp 28: Denken Sie wie Ihre Kunden…

19. Dezember 2014

TIPP AUS DEM BUCH „AUSVERKAUFT!“:

Mit Widmung zu bestellen unter www.ausverkauft-dasbuch.de

Zur Leseprobe geht es hier!

Wenn Sie in einem Schützenverein aktiv sind, wollen Sie ins Schwarz treffen. Es ist ganz klar, wo das Ziel ist. Einem Sportschützen würde es nie einfallen, mit einer Schrotflinte auf die Zielscheibe zu schießen… das wäre nicht professionell, auf Dauer ineffizient und würde Flurschäden verursachen. Im Marketing brauchen wir auch die klare Definition der Zielscheibe, bevor wir über die Art nachdenken, wie wir die Botschaft zum Ziel bringen.

Das heißt übertragen auf Ihr einfaches Marketing: Adressieren Sie Ihre Marketingbotschaften an die Zielgruppe(n), in der ohnehin ein hoher Prozentsaft nach entsprechenden Angeboten sucht. Bei Vertriebstrainern sind das beispielsweise die Vertriebsleiter oder HR-Verantwortlichen von Dienstleistungsunternehmen. Als Betreiber eines Vier-Sterne-Kinder-Hotels richte ich meine Botschaften idealerweise an Haushalte mit ein bis zwei Familienmitgliedern und mittlerem bis höherem Einkommen. Wir haben das Thema im Artikel „ideale Kunden“ bereits angesprochen.

Wenn Sie diese Zielgruppe(n) festgelegt haben, dann denken Sie in denselben Bahnen wie Ihr Kunde. Fragen Sie ihn, was er will und was er (zukünftig) braucht. Bemühen Sie sich darum, ihn und seine Probleme immer besser kennenzulernen. Je stärker Sie sich auf eine bestimmte Zielgruppe spezialisieren, desto einfacher und effektiver funktioniert das.

Zeigen Sie dem Kunden, wie einfach sein Leben sein kann, wenn er auf Sie und Ihre Angebote zurückgreift. Wie oft hatte ich in meinem Garten schon leise fluchend am Boden gekniet, um mit der Hand Unkraut zu jäten? Bis ich dann in einem Baumarkt Werbung für ein Gerät sah, mit dem das im Stehen geht: ganz ohne Kreuzschmerzen! Wer hätte gedacht, dass ich jemals gerne Unkraut jäten würde? Machen Sie das Leben Ihrer Kunden auch einfacher und angenehmer? Wenn ja, raus mit genau dieser Botschaft an Ihre Zielgruppe(n). So oft Sie können.

Unterstellen Sie bitte nicht, dass Kunden wissen, was Sie wissen. Sie müssen z. B. bei den Besuchern Ihrer Website oder den Lesern Ihrer Flyer immer davon ausgehen, dass die Eigenschaften Ihres Produktes/Ihrer Leistung, der Nutzen und das erstklassige Preis-Leistungs-Verhältnis nicht sofort erkannt werden. Ihnen ist das natürlich klar und deshalb ist die Gefahr groß, dass Sie diesbezüglich leicht „betriebsblind“ werden.

Daher ist es wichtig, dass Sie immer wieder Angehörige der Zielgruppen bitten, Ihre Kommunikationsmittel auf Verständlichkeit zu prüfen. Fragen Sie nach, was als Botschaft angekommen ist. Fakten und Klarheit sind entscheidend im Marketing. Vermuten oder Raten gilt nicht!

Schöne Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2015 wünscht von Herzen

Ihr

Siegfried Haider

Speaker – Trainer – Coach – Berater – Autor
Experte für Helium-Marketing, erfolgreiche Positionierung und einfach mehr Umsatz
Damit Sie immer weniger verkaufen müssen und immer öfter gekauft werden!

Share This